Schlagwort-Archive: Experimentierräume

Selber leben wagen

Der Handlungsspielraum Berlin ermöglicht (jungen) Menschen sich auszuprobieren – durch selbstbestimmtes Lernen – selbstständiges Denken – selbstbestimmtes Handeln und Arbeiten.

Ein Biotop experimenteller Gesellschaftsveränderung

Um neue Maßstäbe setzen zu können, müssen wir uns ausprobieren. Doch öffentlicher Raum für freie Experimente ist knapp. Er unterliegt der Geldlogik, die da heißt: Wenn ich einen Raum zur Verfügung stelle, dann will ich Gewinn erzielen – sei es in Form von Produkten oder Tätigkeiten, die sich letztendlich vermarkten lassen. Selten werden Räume zum freien Ausprobieren ohne Absicht kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Handlungsspielraum in Neukölln macht genau dies möglich. Ein Team junger Leute hatte die Nase voll vom institutionellen Lernen, von vorgezeichneten Arbeits- und Lebenswegen, vom gewinnorientierten Denken und Handeln. Kurzerhand schufen sie 2014 einen Raum auf 77 qm in einem Hinterhof im Brennpunkt-Kiez Neukölln. Zwei helle Räume inklusive einer kleinen Küche, einer Werkstatt und der Möglichkeit sich vor der Tür zu einem Plausch in die Sonne zu setzen – laden ein über sich selbst, die Art und Weise sich Wissen anzueignen und den eigenen Arbeits- und Lebenstraum nachzudenken. Und mit dem Denken nicht genug: Wer eine Idee entwickelt hat und meint, sie mit anderen oder allein erproben zu wollen, kann dies in Absprache mit dem Team gleich hier vor Ort tun. Einzige Bedingung: Sie sollte einen persönlichen und/oder gesellschaftlichen „Mehrwert“ haben, soll heißen: Für Menschen, die einfach nur ihren Hobbies nachgehen wollen oder hier die Möglichkeit sehen, kostenfrei einen Raum zu nutzen, um kostenpflichtige Angebote anzubieten, ist der Raum nicht gedacht.

Weiterlesen